Die Schönheit der Dinge, lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.
—David Hume

Ich empfand es gerade sogar schon als unangenehm auf den Hinterhof zu gehen und die Werbung aus dem Briefkasten in den Papiermüll zu entsorgen.

Wenn es wenigstens richtiger Schnee wäre, damit könnte ich ja leben, wenn auch nur eingeschränkt:) Aber Schneeregen ist doch echt fies.

Vor dem Wochenenden fand ein Projekt seinen Abschluß, so daß ich jetzt ein wenig Freizeit habe, die ich zumindest teilsweise gern im Freien und Unterwegs verbracht hätte. Ich wollte die paar Tage in der Region bleiben um ein paar Sachen zu machen, die in den letzten beiden Monaten viel zu kurz gekommen sind.

  • Endlich mal wieder mit richtig viel Zeit in einem Plattenladen stöbern. Ich habe in den letzten Wochen zig Notizen mit frischen Bands und Alben ins Wiki eingetragen und muß mich da mal langsam durchhören.

    Wikipedia hat übrigens eine Seite mit einer List of industrial music artists.

  • Ein weing der Industriekultur des Ruhrgebiets frohnen und das eine oder andere Foto machen. Eg. wollten wir mal wieder im Casino Zollverein Essen gehen in Verbindung mit einem Spaziergang über das Gelände und einem Besuch der Ausstellung ENTRY2006.

  • Ein weitees Ziel ist die "Erzbahnschwinge", eine geschwungene Fußgängerbrücke, die für den Brückpreis 2006 nominiert wurde. Sowohl die Brücke selbst als auch der Ausblick von der Brücke dürften interessant sein.

  • Mein Fahrrad steht in freudiger Erwartung eines neuen Vorderrades, das ich dann natürlich auch ganz gern mal ausprobieren würde.

Bleibt nur zu hoffen, daß das Wetter in den nächsten beiden Wochen nicht so bleibt.

Dienstag, 28. Feb. 2006