A bus station is where a bus stops,
a train station is where a train stops,
on my desk I have a work station...

Ich bin mal gespannt, von wie vielen Autos und Fenstern die Fahnen nun verschwinden. Wäre eigentlich schade, denn gerade jetzt wäre der richtige Zeitpunkt eine Fahne rauszuhängen.

Zum Spiel direkt kann ich nicht viel sagen, die Treten halt alle vorm Ball und gut. Elfmeterschießen hätte ich spannend gefunden.

Mittwoch, 5. Jul. 2006

Wahnsinn! Für 120 Minuten fuhr hier (Hattinger Straße/ Bochum Innenstadt) so gut wie kein Auto. Und besonders während des Elfmeterschießen war es mucksmäuschenstill.

Und dann lautes Schreien, Erleichterung, Grölen, Chinakracher, Hupen… :-D

Selbst ich habe meinen Tee vergessen und Ewig und drei Tage ziehen lassen. Was an sich nur passiert, wenn ich bis zum Hals in irgendwelchen Quellcode stecke.

Freitag, 30. Jun. 2006

eigentlich finde ich es garnicht so schlimm...

Current Song: The Orb – S.A.L.T (Orblivion)

Gegenpol (via Jan) – also ich muß gestehen, daß ich darüber auch gut schmunzeln konnte.

Aber auf der anderen Seite finde ich das Gemache mit Flaggen hier und Flaggen da nicht wirklich störend oder schlimm. Aber es muß erst eine WM kommen, bis in Jammer-Deutschland die Stimmung steigt. Und wenn man sich eine Flagge ans Auto oder Fenster tackern muß, um dem Ausdruck zu verleihen, so soll das jeder gerne machen.

Wenn ich ein Stündchen im Park sitze und währenddessen eine kleine Gruppe in Deutschlandfahnen gewickelter und bemalter vorbeikommen, die ganz bestimmt über alles andere als Hartz4, das Büro und die Probleme auf dem Konto nachdenken, ist das ein ungewohnter und geradezu netter Anblick.

Geht doch! Auch ohne ein verkorkstes »Wir sind Deutschland«.

Mittwoch, 21. Jun. 2006