Wer zum Teufel, will denn Schauspieler sprechen hören?
—Warner, Chef von Warner Brothers 1927

PDF Dokument als Internetseite

Current Song: Wumpscut – Thorns (Distant Vocals Version)

Während wir im Büro neulich noch dumme Witze über Websites als clickable Imagemap oder PDF gemacht haben, wurde es dort doch tatsächlich in die Tat umgesetzt.

Ich bin mir teilweise nicht ganz sicher über die Intention derlei ähhmmm »Entwicklungen«. Entweder hat eine Agentur kläglich versagt oder es ist womöglich Absicht. Viel gravierender ist natürlich die Absicht, da das PDF je nach OS/ Browser Konstellation zum Download angeboten wird und nicht im Frame angezeigt wird.

Ich wollte auch mein Blog schon immer mal als riesiges Jpeg anbieten. Ist ja auch viel einfacher als dieses ganze Brimborium um irgendwelche Model-View-Controller Konzepte und diese abartigen Webstandards.

Echt!? Warum sollte ich mir darum ‘nen Kopp machen, wenn man einfach ich ‘nen arbeitslosen Grafiker vonner Bahnhofsplatte holen könnte, Hier hasse Photoshop/ Quark/ Whatever. Mach ma! Wenne fertig bist, spendier ich dir’n Schuss.

Samstag, 2. Dez. 2006 · drei Kommentare

CSS3::calc() & Co.

Current Song: Aphex Twins – Outside Kick Ass Violin Solo

Ja, scheisse! Genau darauf habe ich gewartet. Für mich hatte CSS schon immer zu wenig Logikanteil, so dass ich lieber im Backendcode herumgehackt habe. Das kann sich mit CSS3 bald ändern, dann kann ich endlich an Einheiten und Werten ein wenig herumrechnen...

Im SELFHMTL Weblog wurde es verraten.

Freitag, 22. Sep. 2006 · zwei Kommentare

Vorstellung/en haben die Leute

Current Song: Das Ich – Vulkan (Reworked By :Wumpscut:)

Ich hege ja den Langzeitplan mich von der freiberuflicher Tätigkeit zu verabschieden um eine Festanstellung anzunehmen. Vorausgesetzt es findet sich eine passende und seit Heute sage ich auch ‘vernünftige’ Stelle. Sporadisch kommt es dann zu Bewerbungen, per E-Mail und zugegebenermaßen etwas halbherzig. Vielleicht sollte ich das etwas erster nehmen und mehr Energie investieren.

Recht kurzfristig hatte ich Heute in Dortmund bei einer eher unbekannten (zumindest für mich) sog. Agentur ein Gespräch.

Hmmm… Die Sache mit dem CSS Design und diesen ‘komischen’ Webstandards ist noch nicht so richtig zu jedermann durchgedrungen. Von anderen schönen Dingen, der letzten Jahre mal ganz zu schweigen. Wenn man als Internetworker den Begriff Weblog nur aus durch klassischen Journalismus kennen gelernt hat, ist das nicht nur traurig, sondern geradezu reaktionär und in dieser Branche auch schädlich. Ich denke, das ist so eine Laden, der nicht den Sprung ins neue Jahrtausend geschafft hat und diese Stagnation nicht einmal bemerkt hat. Internetagentur?!

Und ich habe wieder mal gelernt, daß wenn da Webdesigner drauf steht auch nur ein Jüngling gesucht wird, der ein bisschen mit Dreamweaver, Fireworks & Co. rumdaddeln kann und evtl. schon mal Javascript aus der Nähe gesehen hat, entsprechend das Gehalt. Ein Job in einem Call Center ist fast schwerer als sowas aber ähnlich besoldet :)
Irgendwann konnte ich mir mein Schmunzeln nicht mehr verkneifen und musste einräumen, daß das Gespräch wohl zu Nichts führen wird.

Allerdings muß ich zugeben, daß ich auch nicht sehr überrascht war. a) zu kurzfristige und sehr unprof. Terminplanung – hinterließ am Telefon schon einen Eindruck mit Nachgeschmack – und b) auf der Homepage was von Kompetenz in Barrierefreiheit schwätzen und dann mit einem Tablemassaker daherkommen.

Naja, um eine Erfahrung reicher und ich hatte einen unterhaltsamen Mittag…

Dienstag, 6. Jun. 2006 · ein Kommentar

Das Magazin iX hat seit Heute eine neu gestaltete Seite.
Tablemassaker.
Kann nicht sein.

Slashdot schaff’s ohne.
Aber sowas akribisch auseinanderzunehmen, ist mir nun auch etwas zu müßig. Sieht auf jeden Fall typisch nach /. aus. Danke für die Wahl eines Fonts ohne Serifen:)

Donnerstag, 1. Jun. 2006 · neun Kommentare

schönes, neues Web

Current Song: Tricky & Roberto Malary Jr. – Grass Roots (Tricky Presents Grassroots)

Bei den DFF geht es Heute um die Frage, wieviel aus den Laboren der Webworker in die wirkliche Welt gelangt. Da sich das bunte Publikum der DFF nicht ausschließlich aus Webentwickler zusammensetzt, habe ich dort folgenden Fragen einfach mal in die Menge geworfen.

  1. Was verstehst du unter WEB2.0?
  2. Was sagt dir der Begriff »Folksonomy«?
  3. Sind dir im vergangenen Jahr Veränderungen in Internet aufgefallen? Welche? Vielleicht ein paar Beispiele?
  4. Was verstehst du unter einer barrierefreien Internetseite?
  5. Weißt du was Webstandards sind?

DFF: schönes, neues Web (Link ohne IDN Domain)

Freitag, 26. Mai. 2006

Definitionslisten – sehr praktisch um bspw. paarweise Informationen oder Frage- und Antwortspielchen zu codieren und dabei garnichtmal so neu :)

Habe dem in der Vergangenheit allerdings eher weniger Aufmerksamkeit entgegen gebracht, da ich idR. Texte mit Textile oder Markdown schreibe und beide keine Kürzel für Defintinoslisten mitbringen. Zumindest habe ich das angenommen. Mit Markdown Extra kommen ein paar sehr angenehme Erweiterungen für Markdown. Unter anderem auch eine sehr komfortable Unterstützung von Definitionslisten.

Schnell eingebunden und meine Liste Freier Software für OS X überarbeitet. So eine Strukturierung ist doch wesentlich angenehmer als eine ordinäre Aufzählungsliste. Darüber hinaus ist der semantische Mehrwert nicht zu leugnen.

Sonntag, 23. Apr. 2006

Der Gebrauch von Webstandards sollte Heute eine Selbstverständlichkeit sein. Es gibt natürlich verschiedene Wege die Öffentlichkeit auf die Vorteile von Standards aufmerksam zu machen. Dies kann auf seriöse Weise durch Aufklärung geschehen, wie es sich wohl die Webkrauts – hoffe ich zumindest – auf die Fahnen geschrieben haben oder durch Denunziation und den Pranger.

Ich finde sowas außerordentlich unprofessionell. Solche Leute glauben doch nicht ernsthaft, daß betroffene Betreiber sich mit einem haufen jammernder Webdesigner auseinandersetzen möchte. Wer möchte sich schon mit einer Bande von Nörgelköppen befassen.

Ich hoffe nicht, daß dieses Denunziantentum bei den Webkrauts Einzug hält.

Sonntag, 15. Jan. 2006 · 16 Kommentare

Viele erinnern sich bestimmt noch an den vergangenen Webstandardsadventskalender (garstiges Wort). In diesem Jahr darf man sich ab dem ersten Dezember täglich auf auf eine Dosis Webstandards aus dem AK der Webkrauts freuen.

Mittwoch, 30. Nov. 2005

Basic webstandards Workshop Übersetzung

Current Song: Android Lust – Unbeliever (Hopeless) ( Remixed By Monstrum Sepsis)

Stefan Walter hat sich die Mühe gemacht den Maxdesign Basic Webstandards workshop zu übersetzen: Webstandards Grundlagen. Womit nun ein weiteres deutschsprachiges Werkzeug für den Kampf um den Gebrauch von Webstandards bereitsteht.

Donnerstag, 1. Sep. 2005

DOMSlides – Yet another standards based presentation slide system
DOM/CSs basiertes System für Präsentationen, evtl. als Alternative zu S5.

via del.icio.us

Dienstag, 19. Jul. 2005

Ajax Linkhub

Current Song: Autechre – second scout (anvil vapre)

Einige Links zum allseits (zumindest bei mir) beliebtem Thema Ajax aus dem Accesslog:

Und noch zwei:

Donnerstag, 7. Apr. 2005

[neuere Einträge · ältere Einträge]