deep-resonance.

Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen.
Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.
—Bruce Lee

Stock mit Technik

Current Song: Wellenformreiter - Nichts Als Fetzen (Die Reine Lehre)

Von Peter kam ein Stöckchen:

Was war Deine erste "echte" PC-Hardware?
PC-Hardware == Rechner auf x86 Basis? Das war dann wohl die PC Karte für den Amiga 2000. Ich glaube das war ein 8088. Musste ich unbedingt mal haben, aber der Nutzen war damals eher gering. Wer will denn schon einen PC mit so 'nem ollen DOS, wenn man AmigaOS haben kann.
Deine erste Anwendung, welche Du benutzt hast?
Ich denke, das war irgend so ein Editor-Dings unter CP/M, lief auf einem Schneider CPC6128. Meine damalige Alternative zum C64.
Dein erstes Spiel?
Centipede auf einer Atari (200?2600) Spielkonsole. Das ist wohl auch das einzige Spiel, an dem ich mehr als nur ein paar Minuten Spaß hatte. Vermutlich weil ich einfach nicht wusste, das man mit einem Rechner auch wesentlich spannendere Sachen machen kann.
Hattest Du von Anfang an Spaß an der Materie?
Ja, von der ersten Gehversuchen in Basic und Assembler auf dem CPC bis Heute. Heute allerdings nicht mehr mit Assembler aber böse Zungen behauten, dass PHP und Basic gewisse Ähnlichkeiten haben könnten,
Seit wann bist Du online, und mit welchem Anbieter?
'95 - UniDo. Meine ersten Onlineerfahrungen habe ich im ersten Semester an der UniDo gemacht. Ich war mir ziemlich sicher, dass ich das auch zu Hause haben wollte. Kurz bei AOL und dann sehr lang bei ruhr.de. Bis ich 2001 zu T-Online gewechselt bin.

Und meine drei Opfer sind wie immer Robert, Marc und Gordon.

am 26. April 2007 · zwei Kommentare

Technology and Programming related cheat sheets, quick reference guides | TechCheatSheets.com
So ‘n Social Dings für Cheat Sheets.

Jaja, früher mal, als wir Blogger noch jung und unschuldig waren, hab ich solche Seiten noch als Fundgrube für dies & das bezeichnet.

am 26. Juni 2006

aus dem Norden in die Welt hinausgezogen

Current Song: DJ Shadow - You Can't Go Home Again.

Bei einem Blick ins Accesslog erschlägt mich Alice-DSL. The Carrier formerly known as Hansenet – wir vom Fach sagen auch gern mal D019. Die Verbreitungsgebiete scheinen ja förmlich zu explodieren.

Hat da jemand Erfahrungen aus erster Hand?
Ach kommt, das liegt doch nur an der jungen ähm… Dame aus dem TV Spot;)

am 06. Oktober 2005 · zwei Kommentare

6

Current Song: Front Line Assembly - Prophecy

Jemand aus meinem äußeren Bekanntenkreis – Outer Rim sozusagen – hat seit kürzlich eine 6 MBit/s FlatRate bei denen mit den roten Haaren. Dämpfung scheint kein Problem zu sein. Naja, Lok. ist schon fast im HVT.

Aber 6 MBit/s? Ist das nicht irgendwie unanständig. Wie viele Streams man damit gleichzeitig rippen hören kann.

am 01. Oktober 2005

AudioTon in Bochum

Current Song: Autechre - Gnit

Auf dem Weg von der Innenstadt nach Hause komme ich auf der Alten Hattinger Straße bei AudioTon vorbei, einem HiFi Händler der gebrauchte und frische Hi- und LoEnd Komponenten mit viel Know How unter die Leute bringt. Der Inhaber ist so ein richtiger HiFi Liebhaber, kein abgedrehter HiFi Studio Besitzer, der Sekt zum Probehören serviert. Im Laden stehen häufig offene Geräte herum und nicht selten steckt er mit beiden Armen tief in einem Gehäuse und repariert oder tuned irgendwas.

Zur Zeit steht ein gebrauchter Mark Levinson No. 334 für entspannte 2500 EUR im Schaufenster. Grund genug für ein kleine Schwätzchen. Schätze, der Verstäker hat einen Strom, der so ziemlich jede Membran im Griff hat. Läßt sich aber wohl nur schwer von der Steuer absetzen. Ich habe nicht zugegriffen. Ist für einen Spontankauf vielleicht auch doch etwas viel.

Für den elektronischen Krach, den Du hörst, reicht auch eine billige Sony Anlage vom Marktkauf.

Frauen hatten noch nie Verständis für die Bedürfnisse eines Mannes.

am 01. Oktober 2005

Verschwednung

Current Song: Covenant - Invisible & Silent

Hmmm… schon eine komische Entwicklung, wenn man für ein 16 KB großes Textdokument eine CD brennt – immerhin keine DVD.

Früher hätte ich das ja glatt auf eine Diskette kopiert, aber in unseren modernen Zeiten kann man ja nicht davon ausgehen, daß am Zielort solch anachronistische Hardware zu finden ist.

am 22. September 2005

Cherry Master XPress zu verhökern

Current Song: Zka4T - Quterhead

Ich habe mir die Tage eine Cherry Master XPress gekauft und bin recht unzufrieden damit. Die Tasten sind zwar schön groß, aber es sind zu viele.

  • An der linken und rechten Seite des Keyboards gibt jeweils noch eine Spalte mit Sondertasten, die es mir erschweren mich auf der Tastatur zu orientieren. Da ich beim Tippen nur auf dem Bildschirm blicke ertaste ich mit dem kleinen Fingern den äußeren Rändern des Keyboards durch die Sondertasten finde ich mich also nicht mehr auf der Tastatur zurecht.

  • Eine etwas störende Sondertaste zwischen der linken Windows- und der linken Control Taste verzerren die untere Tastenreihe ein wenig, so daß ich schon mal auf die falsche tippe.

  • Die Tastenkappen sind relativ groß, was ich als durchaus angenehm empfinde.

  • Die Softwareunterstützung für diverse Windowsvarianten ist recht dezent, d.h. kommt nicht mit wild grafisch aufgemöbelten Dialogen wie beispielsweise bei einem Logtech Media Keyboard daher und erfüllt ihre Aufgabe vollständig und ohne Probleme.

Hat mich 22 EUR zuzüglich Versandt bei Amazon gekostet. Wer sie also für kleines Geld kaufen will, kann sich gern per E-Mail und Gebot an mich wenden. Wer zuerst kommt, malt zuerst.

am 16. Juli 2005

[neuer · älter]