Wenn T'ai Chi zu hektisch ist...

Mein Accesslog liest sich gerade wie ein vergebener Liebesbrief.

Die Nacht muß es wohl wieder eine Kommentarspamwelle gegeben haben, wie unzählige HTTP POST auf die Fake Action Seite des Kommetarformular zeigen. Das Hinzufügen von Kommentaren per Javascript/ Aajax mag zwar für den einen oder andere Browser eine Hürde darstellen, aber es bietet auch effektiven Schutz gegen Kommetarspam.

Auch die Einrichtung ist garnichtmal so schwer. Wer bereits prototype nutzt, kann diese beiden Javascriptfunktionen benutzen.

  • Eine Javascript Funktion zur base64 Kodierung findet man eg. bei Selfhtml oder einfach mal nach javascript base64 googlen
  • Die IDs der Formularelemente in $F() in den Zeilen 7 bis 10 müssen natürlich den Gegebenheiten des Blogsystem angepaßt werden.
  • ?kommentarhinzufuegen.script? muß durch den Dateinamen des Skript ersetzt werden, welches die Kommentare hinzufügt.
  • in ?kommentarhinzufuegen.script? sollten auch die HTTP POST Variabeln base64 decodiert werden

Einzelheiten zur Anpassung ihres Weblogsystems entnehmen Sie bitte der Gebrauchsanleitung des Herstellers.

Wer allein dafür nicht prototype nutzen möchte ? ist ja nunmal auch ein paar KB lang ? kann natürlich auch eine eigene einfache Funktion zur Handhabung des XMLHttpRequest schreiben. In einem anderen Kontext habe ich vor einer Weile schon mal ein paar Worte dazu verloren.

Ich bin kein großer Fan von Wortlisten und Blacklists und überhaupt so?n Zeugs, das man pflegen muß. Also was spricht dagegen bei einem Trackback auf der Senderseite gegen einen Backlink auf die angepingte Seite zu testen. Der sollte, soweit man Trackback richtig gebraucht, dort durchaus zu finden sein.

Andererseits klingt das so einfach, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß noch niemand darüber nachgedacht hat auf diese Weise Spam per Trackback zu verhindern. Denn die angepingten Einträge sind nun wirklich zufällig ausgewählt und auf der vom Trackback »beworbenen« Seite ist mit recht hoher Wahrscheinlichkeit kein Backlink auf den Eintrag zu finden.

Also irgendwas muß ich da noch übersehen!?

Whoops...

Mittwoch, 28. Dez. 2005 · Kommentar?

Current Song: David Holmes ? No Man's Land

Und ich dachte noch Trackback SPAM wäre eine tote Katze, da seit einer Weile nur noch vereinzelt mal einen garstiger Trackback kam. Aber in der vergangenen Nacht und den ganzen Vormittag schon kommen unzählige herein. Ich habe vor dem ersten Löschen am Morgen nicht gezählt, aber grob geschätzt müssen es bislang um die 150 gewesen sein.

Aufgrund der Moderation ist das nicht so schlimm und das Löschen fällt recht leicht. Nur hoffe ich, daß ich dabei keinen »echten« Trackback übersehen habe. Also wenn Du Deinen Trackkback vermissen solltest war es keine böse Absicht. .... und wehe es beschwert sich ein Spammer, daß seine TB nicht angezeigt werden.

zT. bin ich ja solche befremdliche Reaktionen auf Einträge gewohnt. Wie bspw. auf den Zeugen Jehova Scherz, die nicht alle positiver Natur waren. Da gab es tatsächlich Leute, die darüber nicht zumindest schmunzeln konnten. Naja, evtl. Mitglieder dieser Interessegemeinschaft nicht freidenkender Menschen.

Update: mittlerweile müßte an den letzten Tagen so gut wie jeder der 4200 Einträge einen spammenden Trackback abbekommen haben. Das macht ja so wirklich keinen Sinn mehr? *argh*

your_ip_is_blacklisted_by list.dsbl.org

Ja, eine dyn. IP bei T-Offline. Wie sinnvoll ist DSBL noch? Das Problem ist ja nun nicht unbekannt.

Das war doch das letzt Mal, daß ich versucht habe in einem Textpattern Blog zu kommentieren, funktioniert ja eh nie so richtig.

Flashalarm: Monty Pythons Spamalot ? Sachen gibt?s?

Och nöö ey!

Dienstag, 1. Feb. 2005

Current Song: Sonic Mayhem ? Final Showdown

Kaum habe ich für die Vorzüge des Trackback SPAM geworben, macht ein Spammer auch schon die Runde, und wie viele andere wurde auch ich nicht verschont.

Konsequenz: moderierte Trackbacks ? das muß reichen. Weiter möchte ich mich mit dem Thema SPAM auch nicht auseinandersetzen.

Wen?s interessiert: auf The Register gibt?s ein Interview mit einem Linkspammer [via Herrn Cynx]

Aber auch das nur zwischendurch. Bloggen juckt mich gerad nicht so?

Kommentarspam bewegt den Blogger zur Zeit ungemein, was zwei Initiativen auf's Programm ruft:

  • status404:

    In a perfect world? spammers would get caught, go to jail, and share a cell with many men who have enlarged their penisses, taken Viagra and are looking for a new relationship.

    Auf der Seite soll in guter alter Blogmanier eine Sammlung von Tips gegen Kommentarspam auf den gängigen Blogsystemem entstehen.

  • Die Mailingliste weblogs-wikis ist interessant für Betreiber von Blogs oder Wikis, die sich mit Spam konfrontiert sehen und sich evtl. auch über rechtliche Aspekte austauschen möchten.

Ich habe mich bereit vor einer Weile für die wohl effektivste Abwehrmaßnahme gegen autmatisierten wie auch manuellem Spam und Rumgetrolle entschieden. Sowohl im Rumgeblödel Txp Blog als auch hier habe ich die Kommentarfunktion einfach ausgeschaltet. OK, da fehlt natürlich was und dem einen oder anderen wird das evtl. auch negativ aufstoßen, aber ich habe keine Lust Freizeit zu opfen und mich damit auseinanderzusetzen.

vgl. F-LOG-GE, 4websites

ältere Einträge