It is better to regret something you have done than to regret something you haven't done.

... mögen vielleicht einen akzeptablen Fruchtsaft ergeben aber in Verbindung mit Roibuschtee ergibt das ein unangenehmes, süssliches – man möchte beinahe annehmen zähflüssiges – Getränkt, das man jedem Teehasser als letztes Argument an die Hand geben könnte.

Sonntag, 22. Apr. 2007 · zwei Kommentare

In der Vergangenheit waren meine Teeexperimente ja zum Teil schon recht waghalsig, aber Heute werde ich alles zuvor im Hause Kniebes jr.2 dagewesene schlagen. Selbst die freundliche Dame aus dem Teeladen, die dort schon länger arbeitet als ich in Bochum wohne und somit auch schon so Einiges gesehen haben muss, musste in sich hineinlächeln.

Ich such einen Kreutertee, für abends.
Wir haben auch Roibuschtees.
Nee, die mag ich nicht so.
Aha. Naja, Kräutertees haben wir dort. (da wo’s so staubig ist)

Ich halte mein Ohr und blicke ins Regal auf der Suche nach einem Tee, der mich anmachen könnte…
Nach einer Weile, einer langen Weile.

Ich nehm’ mal den hier. Gut’s Nächtle – klingt so nach Einschlafen. Kann nicht schlimmer sein als der vom Aldi.
Ich hab’s nicht so mit Kräutertees.

Dieser für meine Begriffe doch recht exotische Tee mit – und jetzt bitte festhalten – Melissen-, Brombeerblätter, Kornblumenblüten, Rosen- und Hopfenblüten, schmeckt einfach nur nach eingeschlafenen Füssen. Darüber hilft das wunderschöne Zitat von John Milton, das die Packung verziert auch nicht hinweg.

Ein Schluck von diesem badet den matten Geist in Freuden weit wohliger als wonnevolle Träume.

— John Milton

Samstag, 5. Aug. 2006 · sechs Kommentare

Jahreszeitbedingt ist meine Teeauswahl etwas unabwechlungsreich, der Standard (Golden Nepal), der Teure (Lung Ching) und der Kalte (Roibusch Zitrone).
Auf Dauer langweilig.

Sonntag, 17. Aug. 2003

Schätze jeglicher Tee mit Vanillearoma ist erstens nur was für im Winter und zweitens auch im Winter nur schwer zu genießen.
Zur Zeit habe ich einen Roibusch-Vanille-Tee in der Tasse, ist nicht so berauschend.

Samstag, 26. Jul. 2003

Roibusch Zitronen Tee

Current Song: Richard D. Kirk – East of Nima

Nachdem ich den bislang immer heiß getrunken habe - ich trinke Teean sich immer heiß, ist ja schließlich Tee - hab ich den vorhin mal für kalt zubereitet:
ssechs Teelöfel auf ein fünftel Liter aufgebrühtes Wasser, fünf Minuten zeiehen lassen und dann mit kaltem Wasser auffüllen bis 'n Liter voll ist.

Garnichtmal gewöhnungsbedürftig, an sich wie heiß nur in kalt, kann ich mich dran gewöhnen ;)

Dienstag, 15. Apr. 2003

Roibuschtee ist ja mit irgendwelchen Aromen schon nicht so richtig mein Fall, aber ohne jegliche Geschmackszusätze schmeckt der IMHO absolut überflüssig.

Samstag, 28. Sep. 2002