Neben der edlen Kunst, etwas zu erledigen, gibt es die nicht minder edle, Dinge ungetan zu lassen.
Das Aussortieren des Unwesentlichen ist der Kern aller Lebensweisheit.
—Laotse

Ich war mir von vornherein klar, dass mich die Pendelei recht schnell aus vollen Rohren anreiern würde.
Heute am Montag, zum Wochenauftakt ging’s schon so richtig los. Bahn zum Bochumer HBF kam mit Verspätung, so dass ich im Prinzip wieder nach Hause gehen konnte um dort noch eine Stunde herumzugammeln. Den Anschluß nach Köln hätte ich nicht mehr bekommen.

Eine Stunde später klappt die Verbindung von meiner Haustür bis Köln dann doch reibungslos. Aber dafür hielt dann der ÖPNV in Köln eine Überraschung bereit. Meine Straßenbahnlinie fuhr nicht durch. Ein Gleisstück war durch irgendwelche baulichen Maßnahmen nicht nutzbar. Aber mit ein wenig Ersatzverkehr und ‘nem dicken Hals ging es dann weiter.

Also dafür, dass ich um 20 nach fünf aufgestanden bin, ist es doch toll, dass ich schon gegen viertel nach zehn hier war.

Montag, 10. Jul. 2006 · elf Kommentare