deep-resonance.

Der Weise hält sich im Hintergrund, doch in Wirklichkeit steht er vorn.
—Laotse

Allein die instrumentalen Titel von The Slip gefallen mir und das Gitarrengeschraddel ist auch etwas anstrengend. Ein Fan gewonnen wie verloren. (vor zwei Tagen)

Nach unendlich langem Warten ist sie Heute gekommen:
Biosphere. Microgravity und zwar die ‘92 Pressung von Apollo.
Wie ich finde, eins der wichtigsten Ambient Alben.

am 05. Mai 2008

Autechre records are purchased solely by bald men in expensive anoraks who would masturbate to a car alarm if it was re-mixed by a German. [...]

So fängt der NME Review der im Jahre 2002 veröffentlichten EP Gantz Graf (warpnews) von Autechre an.

Das nicht ganz uninterssante Video von Alex Rutterford auf warprecords und bei youtube.

btw.: ich hab nach wie vor lange Haare…

am 02. Mai 2008 · ein Kommentar

Könnte ich mich für die Musik von Beck begeistern, hätte ich an der Box von 8-Bit bestimmt viel Spass. Aber es ist noch nicht so weit, dass ich mir CDs nur wegen der Verpackung kaufe. TheDieline.com: The Leading Package Design Blog: Beck 8-Bit (am 01. Mai 2008)

Interview mit Nick Cave (via swens blog) (am 01. Mai 2008)

Ursprünglich hatte ich nicht vor, ein Wort über »Third« zu verlieren. Aber die sog. Outros von »Silence« und »Plastic« nerven. Zumindest weiss ich nun, warum das Album nicht so lang ist;)

Geht ja an sich gar nicht »Third« nicht für das Album des Jahrzehnts zu halten, immerhin weiss das kollektive Bloggerbewusstsein, was gut ist. Gut, ich find das Album nun nicht direkt schiesse, aber zumindest uninteressant. Es übt leider keinen sonderlichen Reiz auf mich aus.

am 27. April 2008 · zwei Kommentare

Ohrwurm: Underworld – Beautiful Burnout. Hör ich derweil rauf und runter und vor- und rückwärts. (am 24. April 2008)

Biosphere (Geier Jennsen): "Substrata / Man with a Movie Camera" ist eine Doppel CD und eine Wiederveröffentlichung von "Substrata". Die ich allerdings schon in der ersten Auflage hatte. Andererseits habe ich keine andere Möglichkeit gesehen an "Man with a Movie Camera" zu kommen.

Substrata
Ausgesprochen atmosphärischer Ambient mit einer reihe Fieldrecordings, die teilweise stark an Jennson eisige Heimat in Norwegen erinnern.
Man with a Movie Camera
Ein nachträglicher Soundtrack für den gleichnamigen Stummfilm aus dem Jahr 1929, den ich allerdings noch nicht gesehen habe.

Aber es hat sich auf den Fall gelohnt, "Substrata" ist hörbar remastered worden und "Man with a Movie Camera" ist sehr schön.

btw.: auf der Homepage von Biosphere gibt es eine Hand voll freier MP3.

am 19. April 2008

Habe gar nicht mitbekommen, dass es schon seit gut einem halben Jahr ein neues Album vom Underworld gibt. War eher ein Zufall, dass ich Gestern ein Exemplar in der recht übersichtlich sortierten CD Abteilung des Elektrohandels habe, der sich erst im letzten Jahr im Kortumhaus eingenistet hat.

Also mit Überraschungen wartet »Oblivion with Bells« nicht auf. Den bewährte Underworld Sound findet quasi auf allen Titel wieder. Einige Titel leiden allerdings ein wenig an Hydes Redeschwall.
Innovativ ist anders aber trotzdem schöne Sonntagsmusik.

am 13. April 2008

Aus irgendeinem Grund habe ich mir vor zwei Jahren zwar »Vertical Remixes« (Haujobb), das Remix Album zu »Vertical Theroie« aber nicht das Album selbst. Das habe ich jetzt mal nachgeholt.

Das Remix Album hat mir schon sehr gut gefallen, nicht zuletzt aufgrund der illustren Zusammensetzung der Künstler, aber das Orignal kann eben so viel.

am 07. April 2008

Ich versuche gerade mir die »Schädling« schön zuhören. Erfolglos;( (am 05. April 2008)

[neuer · älter]