deep-resonance.

Pedantisches Beharren ist der Kobold kleiner Geister.

Der Akku meines Firmen MacBooks hat Gestern oder Vorgestern – ist schwer zu sagen – das zeitliche gesegnet, was sich darin äussert, dass der Akku zum Verrecken nicht mehr laden möchte. Das ist schlecht. Schlecht ist es auch, dass das Ding nur 47 – 49 Tage gehalten hat. Und das beweist natürlich mal wieder, dass ich mit diesen Geräten aus Kriegsfuß stehe.
Nico ist nicht der einzige, der den Geräten wohl gut zusetzen kann. Aber vielleicht sind die Apple Rechner auch einfach nicht zum Gebrauch hergestellt.

Bis ein Ersatzakku da ist, muss ich mal sehen, was ich dem kleinen Ersatz-Mac mini alles antun kann.

Allerdings muss ich zugeben, dass die Migration des System wirklich sehr schnell gelaufen ist. Nach dem Kopieren habe ich noch 40% im Akku. Für alle Fälle…

am 11. Juni 2007 · fünf Kommentare

Klappe zu, Affe tot.

Current Song: Biosphere - Fluvialmorphologie (commissioned)

Denkste... Manchmal nervt mich ja das Verhalten des MacBook in den Hibernate Mode zu wechseln, wenn ich den Deckel nur mal für zwei oder drei Minuten schließen möchte.

Es gibt dann die Möglichkeiten

  • den Hibernate Mode zu deaktivieren.. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das viel bringt. Selbst bei den 2GB geht das Schreiben noch recht zügig.

  • oder ein Kernelmodul und Progrämmchen zu installieren, dass da ein wenig Flexibilität anbietet - Insomnia und InsomniaX.

Insgesamt ist das unbefriedigend. Ein einfache Einstellungen irgendwo in den System Preferences wäre doch wesentlich einfacher. Da ich den Mac auch häufig mit geschlossenem Deckel und externem Monitor benutze und ich noch keine Probleme hatte - kann ich mir nicht vorstellen, dass das Verhalten negative Auswirkungen auf den Display haben könnte. Faktisch wird der Rechner nicht wärmer als mit geöffnetem Display.

am 05. Juni 2007

Wenn man ein MacBook nur mit einem externen Monitor betreiben möchte ohne des Display des Noteboooks zu nutzen, kann man einfach die Anordnung der Displays auf Mirror stellen, das Notebook zu klappen und ein USB Gerät anschließen oder abziehen oder damit rumzappeln und der Rechner kehrt aus dem Schlafmodus zurück und der externe Monitor springt an.

Also viel lieber wäre mir ja eine Option irgendwo in den Einstellungen gewesen. Naja…

am 24. April 2007 · ein Kommentar

[neuer · älter]