Nein, FTP heisst nicht Frauen Transport Protokoll.
...und GIF nicht Girls in Files.

Endlich! Urlaub!

Donnerstag, 5. Apr. 2007 · zwei Kommentare

Urlaub

Current Song: Eels – Souljacker, Part I (Souljacker)

Urlaub – bezahlter. Find ich als ehem. Selbstständiger noch immer faszinierend:)

Zwar nur eine Woche, aber man fängt ja klein an und ich wollte an sich auch nur dem Tanz der Mutanten in Köln entgehen.

Eels sind cool. Hatte ich das schon mal erwähnt…

Mittwoch, 14. Feb. 2007

Dienstag, 13. Feb. 2007

Es tanzt das CSS

Current Song: Skandalon – Exit

Nachdem ich den kompletten vergangenen Monat mit Backend Endwicklung an einem Projekt beschäftigt war, konnte ich mich in der zurückliegenden Woche an Smarty Templates und CSS austoben. Und im Nachhinein fällt es mir schwer zu sagen, was von beiden mir besser oder schlechter gefallen hätte.

Spannender ist sicher die Entwicklungsarbeit am Backend einer Seite, denn dabei muss man etwas stärker seinen Grips nutzen und planen. Das Umsetzen eines Screendesign per HTML / CSS ist eher eine entspannende Fingerübung und beides zusammen macht so’n Job eigentlich ziemlich rund.

Außerdem ist’s ganz nett, wenn man im Büro barfuss und mit nur einem Socken rumlaufen kann, ohne dass jemand davon Notiz nimmt.

Und wer nix mit den Neubauten am Hut hat, kann mit dem Titel des Eintrags nur die Hälfte anfangen.

Samstag, 19. Aug. 2006

Ich war mir von vornherein klar, dass mich die Pendelei recht schnell aus vollen Rohren anreiern würde.
Heute am Montag, zum Wochenauftakt ging’s schon so richtig los. Bahn zum Bochumer HBF kam mit Verspätung, so dass ich im Prinzip wieder nach Hause gehen konnte um dort noch eine Stunde herumzugammeln. Den Anschluß nach Köln hätte ich nicht mehr bekommen.

Eine Stunde später klappt die Verbindung von meiner Haustür bis Köln dann doch reibungslos. Aber dafür hielt dann der ÖPNV in Köln eine Überraschung bereit. Meine Straßenbahnlinie fuhr nicht durch. Ein Gleisstück war durch irgendwelche baulichen Maßnahmen nicht nutzbar. Aber mit ein wenig Ersatzverkehr und ‘nem dicken Hals ging es dann weiter.

Also dafür, dass ich um 20 nach fünf aufgestanden bin, ist es doch toll, dass ich schon gegen viertel nach zehn hier war.

Montag, 10. Jul. 2006 · elf Kommentare

Montagsdöner

Current Song: Front Line Assembly – New Year's Day (With Tiffany – U2 Cover)

Dom

Das Yin und Yang des Slash.

Eigentlich müssten wieder alle Funktionen auf der Seite zur Verfügung stehen. Ich habe neulich zwei Domains auf das dieses DocRoot gelegt und dabei gleich mal den garstigen, trailenden Slash entsorgt, der das DocumentRoot krönte. Fühlt sich gleich viel besser an. Im Prinzip zumindest. Denn wenn man einen Slash wo entfernt muß man ihn halt woanders wieder anfügen. Und vor allem darf man das nicht vergessen.

Ansonsten grabe ich mich gerade durch zig Klassen eines Frameworks.
So ein acht-Stundentag angereichtert mit fünf Stunden hin- und herpendeln ist nur was für richtig harte Jungs. Ja, und wenn man gerade die Treppen zum Bahnsteig raufgerannt kommt – es herrschen 32°C – und das verfickte Zugdings gerade abfährt, wird die Geduld auf eine harte Probe gestellt.

Dienstag, 4. Jul. 2006 · acht Kommentare

Langsam nimmt es Kontur an.

Current Song: The Future Sound Of London – Part 4 (My Kingdom Remixes)

Nach der Bewerbung kam letzten Donnerstag ein Gespräch, ein Telefonat und ein wenig IM und die Zusage. Gestern kam der Vertrag und Heute habe ich dann eine Monatskarte für die Strecke Bochum / Köln gekauft und Montag ist auch schon der erste Arbeitstag.

Nach diesem kleinen Teaser werde ich mich im Laufe der Woche aber bestimmt noch ausgiebiger zum Ende meiner Selbständigkeit äußern. Aber ich will erstmal anfangen und die kommende Woche auf mich wirken lassen.

Es hat wohl allen Anschein, daß mein Langzeitplan doch eher kurzfristig umgesetzt werden konnte:)

Freitag, 30. Jun. 2006 · zehn Kommentare

Keines Herren Knecht

Current Song: Richard H. Kirk – This is now

An sich der Titel des dritten Teils aus der Vampire Trilogie Die Maskerade des Roten Todes. Spiegelt aber hervorragend meine Befindlichkeit wieder.

Heute war die fünfte Akupunktursitzung angesetzt. Ereignislos. Allerdings kann ich berichten, daß meine Kopfschmerzen allmählich weniger werden. Gelegentlich noch ein leichter Druck, aber ich wache morgens nicht mehr mit hämmernden Kopfschmerzen auf.

Dienstag, 6. Dez. 2005

Mark all read

Current Song: Phillip Boa & The Voodooclub – I dedicate my soul to you

511.jpg

Und genau sowas passiert, wenn man
a) nicht regelmäßig News liest und
b) sich beim Ausbau seiner Subscriptions nicht auf das Wesentliche beschränkt.

War auch eine olle Woche. Erste Woche im neuen Job. Mit dem Resume, gefällt mir garnicht. Ist auch ein schräger Gedanke, daß ich an was adneres Spaß hätte als an Internetseiten herumzuklöppeln.

Ich warte mal noch ein paar Wochen ab, aber wenn sich die Begeisterung nicht einstellt, werde ich mich wohl wieder auf die Suche begeben. Hmm… An sich könnte ich damit jetzt schon anfangen.

Der Arbeitsweg zwischen Bochum und Düsseldorf ist bislang das Übelste, was ich in Kauf nehmen mußte. Für einen guten Job, an dem ich Spaß habe, bin ich ja durchaus bereit eine längere Fahrt über mich ergehen zu lassen, aber so ist das nix. Gerade wenn an zwei Tagen mal nix anderes als eine S-Bahn verkehrt, oder man unbestimmte Zeit warten muß, bis die »gelähmte« Bahnstrecke wieder benutzbar ist.
Eine 70 minütige Fahrt in einer überfüllten S1 ist in etwa mit dem Vorhof zur Hölle vergleichbar. Allerdings könnte ich mir vorstellen, daß beißender Schwefelgeruch angenehmer ist…

Samstag, 8. Okt. 2005

eingestielt

Current Song: Phillip Boa & The Voodooclub – Deep In Velvet (Locust Mix)

Und wieder ein Schritt weiter weg vom Lotterleben eines Freelancers hin in Richtung stabiles Einkommen am Montsende, Absicherung, Zukunft, Familie. Ich habe einen Arbeitsvertrag zur Festanstellung unterschrieben. Einmal hier, einmal da und dann dort bitte nochmal. Ach ja, und die Verschwiegensheitserklärung bitte noch.

Was mir neu war: Beim Übergang von der Subunternehmerschaft in die Festanstellung beim gleichen Brötchengeber, muß das Arbeitsverhältnis 14 Tage ruhen.
Zwangsurlaub ab Mitte September – und den werde ich nutzen.

Montag, 29. Aug. 2005

Headset

Current Song: In Extremo – Omnia Sol Temperat

Hmm… Ich hätte zu Hauser gern ein Headset für mein Telefon. Wenn ich mir bei einem Telefonat mit einem Kunden reichhaltige Notizen mache, habe ich danach arge Probleme das wieder zu entziffern. Ganz gleichgültig ob es eine Liste mit Notizen, eine Mindmap oder eine Skizze ist. Mit einer Hand den Hörer halten, mit der anderen auf einem zu kleinem und fortwährend verrutschendem Blatt was skizzieren ist grausam.

Ich will ein Headset und zwei freie Hände beim Telefonieren.
Nein, Freisprecheinrichtung ist oll.

Donnerstag, 2. Dez. 2004

[neuere Einträge · ältere Einträge]