Orks aren't that bad, when you use lot's of ketchup...

Was gibt es Schöneres als uralte CDs zu entstauben.
In Slaughter Natives – Industrial, weniger Noise, mehr orchestral, sehr apocalyptisch sparsamer Gesang. Hervorragend geeignet für romantische und kuschelige Winternachmittage und Abende, nachdem die Sonne endlich wieder untergegangen ist.

InSlaughterNatives.jpg

In etwa vergleichbar mit älteren Titeln von Delerium, vor Karma (1997). Was nicht bedeuten soll, daß ich die neueren Werke von Delerium schmähen würde, obowhl die eher in Richtung Ethnopop gehen.

Wer sich ein muikalisches Bild von In Slaughter Natives machen möchte, kann auf der Homepage (unter Downloads) einen Streifzug durch die Alben herunterladen.

Sonntag, 29. Jan. 2006