I am not always right,
but I say what I think

Funker Vogt - Always And Forever Vol. 1

Current Song: Funker Vogt – Killing Fields (Killed Mix) (Always And Forever Vol. 1)

MX500.jpg

Der erste Teil vom zweiten Teil sozusagen. Wieder eine Kompilation verschiedener älterer CDs und einiger nicht veröffentlichter Titel.

Also wenn jemand Funker Vogt noch nicht kennt und neugierig geworden ist, kann man mit den beiden Doppel CDs einen guten Eindruck von der Band gewinnen.
Und als Fan kauft man eh alles blind.

Sehr interessant auch der Besuch in den Saturn Filialen am Hansaring in Köln. Unsereiner als Bochumer vom »Dorf« ist ja solche Ausmaße nicht wirklich gewohnt. Obwohl ich eher den gemütlichen Plattenladen schätze, wo der Kunden beim Reinkommen mit Handschlag begrüsst wird, muss ich doch gestehen, dass die Auswahl gewaltig. ist. Selbst die Abteilungen der Genre, die mir am Herzen liegen, sind schon sehr umfangreich.

Das Schlimmste an der Sache: Der Hansaring liegt quasi auf dem Heimweg.

Bei der Gelegenheit haben dann meine ausgedienten Sennheiser MX 450 ihre Nachfolger gefunden. Das Gewohnheitstier in mir hat sich für die MX 500 entschieden. Geliebäugelt habe ich mit den MX 550, aber die gab’s gerade nicht.

Dienstag, 8. Aug. 2006

Funker Vogt - Always And Forever Vol. 2

Current Song: Funker Vogt – Funker Vogt 2nd Unit (Krolled) (Always And Forever Vol. 2)

Eine Doppel CD, eine Kompilation aus »Tragic Hero«, Gunman«, »Code 7477« und einigen raren und unveröffentlichten Tracks.

Per Definition sind Alben von Funker Vogt natürlich gut. Und nach dem ersten Hören bestätigte sich die Annahme auch in diesem Fall. Naja, Kunststück, die meisten Titel sind schon ein paar Jahre älter und auch durchaus bekannt.
Funker Vogt ist für mich Heute das, was Front 242 Ende der 80er und in den 90ern für mich waren. Jaja, ein gewagter Vergleich.

An sich habe ich die CD aufgrund der »Code 7477« EP gekauft. Ein paar mir unbekannter Tracks stellen dabei noch einen nette Zugabe dar.

Klasse CD, die mal richtig Spass macht. Da muss ich noch mal sehen, dass ich Vol. 1 beim Plattenhändler meines Vertrauens finden kann.

Samstag, 5. Aug. 2006

Upgrades

Current Song: Leæther Strip – How Do I Know (Funker Vogt Remix) (Yes – I'm Limited, Vol. II)

In einer Zeit, da man sich überlegen muss, ob es günstiger ist, sich beim P2P-artigem-urheberrechtsverletzen erwischen zu lassen oder CDs zu kaufen, fällt es schwer Upgrades von Vinyl auf CD durchzuziehen. Um so schöner, wenn man den einen oder anderen Siberling beim Telök gebraucht ergattern kann.

Ministry – The Land of Rape and Honey

18 Jahre ist sie alt. Gehört zu einer meiner ersten Platten. Durchaus interessant Heute mal wieder reinzuhören, obwohl ich nicht unbedingt behaupten könnte, noch immer Fan zu sein, da es mich Heute eher nach ruhiger, experimenteller Musik giert. Naja, für sechs Öcken ein guter Kauf.

Leæther Strip – Yes – I’m Limited Vol. II

auch so’n olles Ding. Naja, knapp 10 Jahre jünger. Funker Vogt, Apoptygma Berzerk, In Strict Confidence und einige, die ich nicht kenne, daddeln an Leæther Strip Titeln herum. Ein Remix Ablum sozusagen. Aber für drei Euro ist es schon OK, sich eine CD für den einen Funker Vogt Track zu kaufen.

Samstag, 5. Aug. 2006

FunkerVogt-Navigator-s.jpg

Heute ist das neue Album »Navigator« von Funker Vogt in die Regale gekommen. Prickelnder Weise konnte ich beim Plattenhändler meines Vertrauens eine Auflage mit netter Metallbox und Bonus CD ergattern.

Ich höre gerade ein erstes Mal durch die CD und kann nur immer wieder nur sagen, mag man eine Funker Vogt, mag man alle. Ich mag alle.

Beim ersten Hören ist es schwer Titel besonders hevorzuheben. Möchte ich auch nicht, an sich gehen alle Titel außerst zünftig auf’s Ohr und in die Knochen. Man kann den Skip Button getrost verrosten lassen.

Die Bonus Disk ist eine Video CD oder sowas – müßte ich wohl mal in einen DVD Player stecken und ohne TV meine Fantasie strapazieren.

Der Herr Kniebes ist begeistert, außerst…

Montag, 5. Sep. 2005

Rip

Egal ob Inhalt, Layout oder Grafiken. Rippen ist im Internet ist schon immer ein beliebter Volkssport mancher sog. WebDesigner gewesen. Marcus erzählt wie es ihm z.Z. ergeht.

Bleibt abzuwarten wie es sich entwickelt, ggf. ein Fall für die Rip Files.

Um mich zu wiederholen: Für alle Ripper, Poser und sonstige Spackos da draußen gibt's funkervogt auf die Ohren

Update: Wie im oben verlinkten und mittlerweile geupdateten Eintrag erwähnt kam es zu einer friedlichen Lösung.

Donnerstag, 17. Jul. 2003

Wenn Wünschen und Handeln Eins werden:
beim Einkaufen ließ sich ein Abstecher nach Discover nicht vermeiden und ich hab mir die Survivor gekauft. Bietet den gewohten funkervogt Sound und ist bestens geeignet, um sie beim Ackern wie auch beim Dummrumsitzen zu hören. Rauhe, eingängige, elektronische Kosumware mit z.T. sogar recht melodiösen Elementen.
Wer auf funkervogt steht, wird die CD mögen, ich mag sie.

funkervogt - survivor

Auf der Bonus-CD der limited Edition findet man drei Bonuxtracks (2x this world und Whenever a Child dies) und einen Multimediatrack mit einer mittelmäßigen aber drögen Director Präsentation, die Texte, Bilder und Samples per Klick-Interface zur CD vorstellt.

Accessory’s JUKKA2147.de stand auch im Regal und wollte mitgenommen werden. War eine gute Entscheidung. Angenehme und intelligente Elektronik mit Drive. Der Hautpgrund für den Kauf war Deadline aber die anderen Titel der CD wissen ebenso zu überzeugen.

Allerdings hasse ich die Aufkleber, dei Disover auf CD Hüllen klebt, die wollen sich einfach nicht rückstandslos entfernen lassen;(

Montag, 18. Nov. 2002

Aha, Funker Vogt haben ein neues Album rausgebracht, Survivor. Wundere mich, da ich immer wieder Titel höre, die ich a) nicht kenne und b) sich klanglich nicht in bisherige Veröffentlichungen einordnen lassen. Auch auf die »haben wollen"-Liste drauf damit.

Montag, 18. Nov. 2002