Diesen Morgen kamen Autechre Single »Peel Session (TX 13/10/95)« und das Album »Nordheim Transformed« von Biosphere/Deathprod. Die ersten drei Titel sind von Biosphere und die letzten vier von Deathprod.

Der letzte Titel »Drone« von »Peel Session« ist verblüffend ambient, kommt aber leider nicht an das minimalistische Meisterwerk »Vietrmx21« vom Album Tri Repetae++ heran.

Bei »Nordheim Transformed« handelt es sich wie der Name schon vermuten lässt um Interpretationen von Elementen des norwegischen Komponisten Arne Nordheim. Sehr leise und sehr fesselnd.

Rein optische machen beide CDs und ihre Verpackung nur noch an. Töftes Deisgn, serh klar. Allein das ist schon ein Grund die beiden Alben als CD zu kaufen.
Wenn ich es nicht wieder vergesse, machen ich zu Hause mal ein Foto.

Nachtrag: das Foto.

am 07. Juli 2008

Autechre records are purchased solely by bald men in expensive anoraks who would masturbate to a car alarm if it was re-mixed by a German. [...]

So fängt der NME Review der im Jahre 2002 veröffentlichten EP Gantz Graf (warpnews) von Autechre an.

Das nicht ganz uninterssante Video von Alex Rutterford auf warprecords und bei youtube.

btw.: ich hab nach wie vor lange Haare…

am 02. Mai 2008 · ein Kommentar

Die Tage ist Quaristice von Autechre rausgekommen und Heute bin ich dazu gekommen mir die CD zu kaufen.

Da ae. derweil zu meinen favorisierten Interpreten gehören, war ich einigermassen gespannt. Das letzte reguläre Album »Untilted« (kein Fehler) liegt gut und gern drei Jahre zurück. Eine Zeit in der sich einiges tun kann.

Die verschrobensten aber gleichzeitig auch treffensten Worte zum Album kamen vom Verkäufer bei Discover Das ist auch wieder höhere Mathematik. Ja, und man mag Autechre und kommt mit in Geräusche gebannte Formeln zu Recht oder nicht. Ich denke, es gibt nichts dazwischen, kein kann man ein wenig hören.

Auf dem Album ist alles zu finden, was Autechre zu bieten hat, von melodischen Strukturen aus den frühen Veröffentlichungen bis zu abstrakten Bassattacken, wie man sie eher aus jüngeren Stücken kennt. So gesehen ist die CD recht abwechslungsreich.

am 01. März 2008

In den kommenden Tagen muss ich unabdingbar zwei CDs kaufen:

Und ich will von beiden vorher keine Auszügen hören und keine Kritiken lesen.

am 29. Januar 2008

Autechre - Tri Repetae ++

Current Song: Autechre - Second Peng (Tri Repetae ++)

Mein Umfeld hat mir ein Upgrade von Vinyl auf CD zukommen lassen.
Als ich vor ein paar Jahren noch beim Rundfunk gearbeitet habe, hatte ich dort die Gelegenheit genutzt einige Platten mit vernünftiger Technik auf DAT zu bannen, unter anderem auch »Tri Repetae ++« (VÖ: 16.03.1996). Aber 96KHz hin oder her, das Kratzen der Platte bleibt. Und bei elektronischer Musik dieser Art kann ich auch nicht gerade behaupten, dass die Spratzer den Charme der Musik unterstreichen würden. Ws bei Nick Cave vielleicht noch passen mag ist bei den ambienten Titeln dieses Doppelalbums einfach nur noch nervtötend.

Auf jeden Fall ist es ein Genuss gerade im Zug eine Version ohne störenden Nebengeräusche zu hören.

am 12. Juli 2007 · drei Kommentare

»Incunabula« ist zwar nicht mehr die Neuste (VÖ: 1993-11-29), was auch der Grund ist, dass ich die CD schon seit einer Ewigkeit nicht mehr gehört habe. Grund genug mal ein par Zeilen drüber zu verlieren.

Im Ganzen ist »Incunabula« wesentlich melodiöser als spätere Veröffentlichungen von Autechre. Auf jeden Fall eine Must-Have für die gut sortierte Plattensammlung Liebhaber elektronische Musik (Electronica)

am 09. Juli 2007

»Chiastic Slide« – 17.02.1997 – fast zehn Jahre alt.

Unentdeckte Geräusche

Es steht Autechre drauf und es ist auch Autechre drin. Das Album bietet im Grossen und Ganzen keine Überraschungen, ist typisch ae. Bis auf den Opener »Cipater«, der schon fast melodiös ist und beinahe zum Mitpfeifen anregt.

Insgesamt ein Album, das man fast immer hören kann, bis auf die Augenblicke in denen derlei Musik einfach zu konfus ist.

am 21. Oktober 2006

We are the music makers

Current Song: Underworld - Cowgirl (Dubnomasswithmyheadman)

Neue Feeds: We are the music makers – Resourcen zu Aphex Twin, Autechre, BoC, µ-Ziq und Squarepusher.

Bin ich beim Squarepusher-Googlen drüber gestolpert.

am 04. April 2006

ae draft 7.30

Current Song: Autechre - P.:ntil

ae draft 7.30

Nun hat auch dieses Schmuckstück den Weg in meine Sammlung gefunden. Wie immer haben Sean Booth und Rob Brown ein sicheres Händchen für das Artwork des Covers, das in gewohnter Weise im Einklang mit der Musik steht.

Draft 7.30 ist nicht weniger unkonventionell und als andere Alben von Autechre. Kopflastige und experimentelle Elektronische Musik für das Wohnzimmer.

am 16. März 2006

Eine gestreamte Live Radio Show von und mit Autechre direkt in Deine Ohren.
Am 10. April, ab 8pm GMT: autechre.ws
Und mal reinhören ins neue Album »Untitled« kann man auch.

Mein Dank gilt dem Warpbot, der mich so brav informiert hat.

am 08. April 2005

Ae. Stuff

Current Song: Autechre - Gnit

Nicht mehr ganz so neu: SoundOnSound mit einem Portrait über Rob Brown und Sean Booth aka. Autechre. Und ein Interview im Beat Magazine. Beide über das Autechre Tag bei Technorati gefunden.

am 03. April 2005

[neuer · älter]