Wie es scheint, lohnt es sich auf die Straße zu gehen, die Demo vom 18. Mai gegen Zwangsumzüge zeigt insofern Erfolg, daß die Angemessenheitsgrenze um 50 Euro erhöht werden soll.

am 22. Mai 2006

Ein interview in der Jungen Welt mit Aichard Hoffmann, dem Sprecher des Mietervereins Bochum zum Thema Zwangsumzüge wegen Überschreitung der Angemessenheitsgrenze von ALB-2-Beziehern.

Die Demo »Aufstehen gegen Zwangsumzüge« findet am 18. Mai gegen 12:30 Auf dem Husemannplatz statt.

am 16. Mai 2006

[neuer · älter]