Bitcoin

Bitcoin in Richtung $15.000 – Analyst sagt Boden vorraus

  • Die Bitcoin-Bestände der Großanleger sind so niedrig wie seit Juni 2020 nicht mehr.
  • Das technische Setup des Bitcoin-Charts deutet gleichwohl auf eine mittelfristige Erholung hin, da der Bitcoinkurs auf Wochenbasis über 18.600 Dollar schließt.

Die weltweit größte Kryptowährung Bitcoin steht seit Monaten aufgrund der großen Unsicherheiten im Markt unter hohem Verkaufsdruck. Derzeit pendelt der BTC-Kurs um die 19.000-Dollar-Marke.

Die Bitcoin-Bestände der Großanleger sind in den vergangenen  11 Monaten kontinuierlich gesunken. Der On-Chain-Datenanbieter Santiment erläutert es so:

Die Menge an #Bitcoin, die von Großanlegern gehalten wird, sinkt nun schon seit 11 Monaten. Während die Ängste vor #Inflation und einer weltweiten #Rezession anhalten, haben Adressen, die 100 bis 10.000 Bitcoin halten, ihren Anteil am Angebot des wichtigsten #Krypto-Assets auf ein 29-Monats-Tief gesenkt.

Courtesy: Santiment

Es ist nicht klar, in welche Richtung sich Bitcoin entwickeln wird, doch wahrscheinlich folgt er dem Kurs der US-Aktien folgen. In der Vergangenheit hat Bitcoin größere Korrelationen mit dem Nasdaq 100 und dem S&P 500 gezeigt. Wenn wir einen Blick auf das technische Setup werfen, könnte Bitcoin sowohl auf 21.000 Dollar steigen als auch in den Bereich zwischen 14.000 und 16.000 Dollar abrutschen.

$BTC

20500-21000, 🔨, 14k-16k https://t.co/gEAlm4c83a pic.twitter.com/s2p18lUiHH

— il Capo Of Crypto (@CryptoCapo_) September 26, 2022

Der Krypto-Händler SB Investments sieht es so:

„Bitcoin sieht schlecht aus, da die Aktienkurse ebenfalls versuchen, die Unterstützung zu durchbrechen. Doch das ist natürlich genau das, was jeder erwartet. Rein auf der Basis der TA steht es gar nicht gut, und es sieht so aus, als wolle er neue Tiefs erreichen. Ein Monatsabschluss in fünf Tagen wird alles entscheiden“

Interesse an Bitcoin bleibt hoch

Doch nicht nur Bitcoin, der gesamte Kryptowährungsmarkt ist unter Druck. Trotzdem bleibt das Interesse speziell an Bitcoin hoch. Datenanbieter Santiment berichtet:

„Auf Social-Media-Plattformen ist das Interesse an #Bitcoin an diesem Wochenende sogar sprunghaft angestiegen. Unter den Top 100 der #Kryptowährungen ist $BTC zum ersten Mal seit Mitte Juli in mehr als 26% der Diskussionen das Thema. Unser Backtesting zeigt, dass 20%+, die Bitcoin gewidmet sind, positiv für den Sektor sind“.

Courtesy: Santiment

Außerdem könnte laut IcomeSharks mittelfristig ein Bitcoin-Bullrun astehen. Ein Wochenschlusskurs über 18.800 Dollar könnte bedeuten, dass sich ein eine neue Basis bildet. IncomeSharks kommentiert die charttechnische Formation wie folgt:

„Aufzug runter, Treppe rauf. Es bilden sich weiterhin Doppelböden und neue Unterstützungen, eine #MidtermRally bleibt auf dem Tisch. Wird diese Struktur durchbrochen, gibt es neue Ziele und es findet sich ein neuer Boden.“

#Bitcoin – Elevator down, stairs up. Keep on building double bottoms and new supports, #MidtermRally remains on the table. Break this structure, remove these targets, and find a new bottom. pic.twitter.com/0KF6QE2uPf

— IncomeSharks (@IncomeSharks) September 26, 2022

Angesichts des Zustands der Konjunktur dürfte die Volatilität des Bitcoin-Kurses anhalten, und auch das Juni-Tief 2020 von 17.500 Dollar ist keine Naturkonstante …

   

Source


Show More
Close

Werden Sie Millionär, indem Sie mit Crypto handeln!