Altcоins

Paolo Ardoino: “Andere Geschmacksrichtungen von Tether” sollen Zugang zu USDT ermöglichen

Paolo Ardoino erklärte, der neue Stablecoin von Tether, der an den mexikanischen Peso gekoppelt ist, werde ein Segen für die Kryptoakzeptanz in Mexiko sein, da damit ein besserer Zugang für den Stablecoin USDT ermöglicht werde. 

In einem exklusiven Interview mit Cointelegraph auf dem Weltwirtschaftsforum sagte der technologische Leiter von Tether und Bitfinex, er sei nach Davos gekommen, um den Nutzen von Kryptowährungen zu demonstrieren.

“Ich bin nicht nach Davos gekommen, um CEOs von Großbanken zu treffen”, so Ardoino. “Wir sind hier, um unsere Botschaft zu Verbreiten, dass es eine große Welt da draußen gibt, die Krypto auf sichere Weise braucht.”

Tether CTO Paolo Ardoino said that the increase in crypto demand in the Latin America region pushed their decision to expand. https://t.co/Ig7Y524VT2

— Cointelegraph (@Cointelegraph) May 26, 2022

Laut Tether besteht in Mexiko eine wachsende Nachfrage nach Krypto- und Stablecoin-Produkten, insbesondere bei Unternehmen. Um dieser Nachfrage nachzukommen, hat das Unternehmen am Donnerstag bekanntgegeben, es werde einen neuen Stablecoin einführen, der an den Peso gekoppelt ist und über Ethereum (ETH), Tron (TRX) und Polygon (MATIC) ausgegeben werde. Ardoino bestätigte gegenüber Cointelegraph, dass die “MXNT”-Paare ab nächster Woche auf Bitfinex gehandelt werden können.

Ardoino beschrieb den USDT als Brücke zu Bitcoin (BTC) und sagte, er glaube, dass der an den Dollar gekoppelte Stablecoin die nächsten 2 Milliarden Krypto-Nutzer gewinnen werde. Um den USDT jedoch mehr Leuten näher zu bringen, müsse sein Unternehmen mit lokalen Banken zusammenarbeiten und “andere Geschmacksrichtungen von Tether” anbieten.

In diesem Zusammenhang: WEF 2022: Mastercard-Chef sieht SWIFT in 5 Jahren am Ende

Auf die Frage, für wie wahrscheinlich er es halte, dass Mexiko Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einführt, sagte Ardoino, er sei “optimistisch, dass viele Länder früher oder später Bitcoin akzeptieren müssen”. Das ist zumindest gut möglich geworden, nachdem ein mexikanischer Senator eine Krypto-Regulierung auf der Grundlage des BTC-Gesetzes von El Salvador vorgeschlagen hat.

A Mexican senator renews efforts to make #Bitcoin legal tender in Mexico, arguing that Bitcoin adoption can drive global financial inclusion. https://t.co/4Yzs3zUUNU

— Cointelegraph (@Cointelegraph) February 23, 2022

Eine Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel in Mexiko wird jedoch komplizierter als in El Salvador, da es dort bereits eine offizielle Währung gibt. Auch wenn Bitcoin in naher Zukunft kein gesetzliches Zahlungsmittels werde, könne er “de facto zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel werden”, der neben dem Peso verwendet wird, wie er erklärte.

   

Source


Show More
Close

Werden Sie Millionär, indem Sie mit Crypto handeln!