Altcоins

Börsen unterstützen “Wiederbelebungsplan von Terra 2.0”: Airdrops, Notierungen, Rückkäufe und Burn

Die Situation um Terra erschütterte den gesamten Kryptomarkt. Das Projekt will sich jedoch nicht zurückziehen, sondern hat sich die Unterstützung von Kryptobörsen gesichert, die den Wiederaufbau unterstützen wollen. 

In einer Ankündigung am Donnerstag hat Terra sich zum geplanten Airdrop des neuen Token für seine Blockchain namens Terra 2.0 näher geäußert. Die Verteilung der Token wird am Freitag erfolgen und Inhaber von Terra Luna Classic (LUNC), TerraUSD Classic (USTC) und Anchor Protocol UST (aUST) sollen dabei neue Token erhalten.

Die Kryptobörsen Binance und FTX sagten, sie würden eng mit dem Terra-Team im Hinblick auf den geplanten Airdrop zusammenarbeiten. Die Kryptobörse Binance erklärte, sie werde den betroffenen Nutzern auf der Plattform helfen und zu diesem Zweck den Wiederherstellungsplan von Terra unterstützen.

Die Krypto-Plattform FTX kündigte an, sie werde den Airdrop unterstützen und den LUNA- und UST-Markt während der Migration vorübergehend anhalten. Das Terra-Team sagte, es arbeite neben Binance und FTX auch mit weiteren Börsen eng zusammen, die den Airdrop unterstützen werden.

Viele weitere Kryptobörsen, wie etwa KuCoin, haben ebenfalls angekündigt, Terra 2.0 unterstützen zu wollen. Sie wollen die neuen Token notieren und den Handel mit diesen auf ihren Plattformen ermöglichen. 

Allerdings sind nicht alle Börsen von dem neuen Token begeistert. Ein Sprecher der Kryptobörse BitMEX erklärte gegenüber Cointelegraph, derzeit sei nicht geplant, die neuen Terra-Token zu notieren. Von der Börse hieß es:

“Wir notieren Token für den Spothandel nur nach Bewertung von mehreren Faktoren. Unter anderem ist ein Kriterium, dass wir eine Verwahrungslösung für den jeweiligen Token haben. Daher planen wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht, LUNA zu notieren.”

Der Sprecher sagte auch, die Börse müsse sicherstellen, dass es einen “zuverlässigen Referenzindex” gibt, bevor sie Kontrakte im Zusammenhang mit dem neuen LUNA-Token anbietet.

In diesem Zusammenhang: Nach Terra-Crash – DeFi-Versicherung InsurAce zahlt Geschädigte aus

Unterdessen sind noch nicht alle Börsen bereit, vollständig auf die neue Chain umzustellen. Obwohl der Terra-Gründer Do Kwon sich gegen die Verbrennung des im Umlauf befindlichen LUNA-Angebots ausgesprochen hatte, stimmten die Nutzer der Krypto-Handelsplattform MEXC Global dafür, Rückkäufe und Verbrennungen auf dem Sekundärmarkt von Terra zu initiieren. MEXC will mit den Handelsgebühren des neuen Spot-Handelspaars LUNA/USDT auf seiner Plattform einen Monat lang Rückkäufe und Verbrennungen durchführen.

   

Source


Show More
Close

Werden Sie Millionär, indem Sie mit Crypto handeln!