Finance

Goldmans Sachs: Krypto ist kein Risiko für die Wirtschaft – Verbreitung nur in 0,3% der US-Haushalte

  • Laut Goldman Sachs machen Kryptowährungen im Vergleich zu Aktien nur einen winzigen Teil der Anlagen von US-Haushalten aus.
  • Der Kryptomarkt hat 2021 über eine Billion Dollar Anlagegelder vernichtet und zog damit die Aufmerksamkeit der Regulierungsbehörden auf sich.

Die Goldman-Sachs-Bank hat sich zu der Sorge geäußert, ob der Zusammenbruch des Kryptomarkts größere Auswirkungen auf die US-Wirtschaft haben würde. Die USA sind einer der größten Kryptomärkte, da einheimische Haushalte ein Drittel des gesamten Kryptomarktes ausmachen.

Goldman Sachs hat einige interessante Details, um zu erklären, dass ein Einbruch des Kryptomarktes keine großen Auswirkungen auf die Wirtschaft des Landes haben wird. Ende 2021 lag das Nettovermögen der US-Haushalte bei 150 Billionen Dollar. Obwohl der Kryptomarkt im letzten Jahr eine Billion Dollar versenkt hat, ist dies im Vergleich zum Nettovermögen der US-Haushalte sehr gering. In einer Notiz an die Investoren am Donnerstag, den 19. Mai, schrieb Goldman-Sachs-Ökonom Jan Hatzius:“

„Wir gehen daher davon aus, dass der jüngste Rückgang der Krypto-Kurse die Gesamtausgaben nur sehr geringfügig beeinträchtigen wird.“

Vergleich: Aktien und Krypto

Betrachtet man die derzeitigen makroökonomischen Rahmenbedingungen, befinden sich – nicht nur – die USA in einer Inflation. Um diese unter Kontrolle zu bringen, hat die Fed begonnen, ihre Geldpolitik mit Zinserhöhungen zu straffen. Damit zieht sie Liquidität aus dem Markt ab, die Geldmenge wird verknappt.

Das hat seit dem Jahreswechsel zu einem starken Einbruch am US-Aktienmarkt geführt. Alle drei wichtigen Indizes an der Wall Street sind im bisherigen Jahresverlauf um mehr als 20% gefallen. Ökonomen beobachten genau, wie sich dies auf die US-Wirtschaft auswirkt.

Bloomberg zitiert eine Studie, die besagt, dass für jeden Dollar, der bei Aktien verloren geht, die Ausgaben um 3 Cents sinken. Der bisher fünfmonatige Ausverkauf in diesem Jahr hat das Ausgabenpotenzial um 300 Milliarden Dollar verringert. Goldman Sachs berichtet, dass Aktien bis Ende 2021 33% des gesamten US-Haushalts ausmachen werden. Andererseits machen Krypto-Assets nur 0,3% des Nettovermögens der US-Haushalte aus. Dazu die Ökonomen von Goldman Sachs:

„Diese Muster deuten darauf hin, dass Aktienkurs-Schwankungen die Hauptursache für Veränderungen im Nettovermögen der privaten Haushalte sind, während Kryptowährungen nur einen geringen Beitrag leisten.“

Sorge bei US-Behörden nach Terra-Zusammenbruch

Trotz der geringen Auswirkungen von Kryptowährungen sind die US-Regulierungsbehörden nach dem Zusammenbruch des Terra-Stablecoin-Systems besorgt. Am Mittwoch erklärte der Vorsitzende der US-Börsenaufsicht SEC, Gary Gensler,  seine Besorgnis über die jüngsten Ereignisse. In einer Rede vor einem Kongress-Unterausschuss sagte er:

„Ich denke, viele dieser Token werden scheitern. Ich befürchte, dass bei Kryptowährungen viele Menschen zu Schaden kommen werden, und das wird das Vertrauen in die Märkte im Allgemeinen untergraben.“

   

Source


Show More
Close

Werden Sie Millionär, indem Sie mit Crypto handeln!