Analytiсs

Polkadot und Solana – Altcoin Chartanalyse

Heute sehen wir uns Polkadot und Solana etwas ausführlicher an. Auch diese Altcoins sind von ihren All-Time-Highs meilenweit entfernt. Deutet sich nun endlich eine Trendwende an? Welche Support- und Widerstandszonen sind jetzt entscheidend?

In Kürze

  • Polkadot Chartanalye
  • Polkadot Tageschart
  • Solana Chartanalyse
  • Solana Tageschart

Polkadot Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Polkadot konnte in letzter Zeit weniger von den steigenden Kursen profitieren, als viele andere Altcoins. Momentan scheinen wirbei ca. 17,80 USD etwas zu konsolidieren und es könnte sich ein Breakout andeuten.

Auf dem 4H-Chart zeichnet sich ein Symmetrical-Triangle ab, welches demnächst ausbrechen könnte. Das Handelsvolumen ist weiter abnehmend. Trotzdem sollten wir nicht zu euphorisch werden.

Über uns liegen dicke Widerstände in Form des 200-SMA (letzten 200-Durchschnittskurse/lila) und des Monatswiderstands P. Ein abprallen an diesen Widerständen und dann ein Retest unseres Chartpatterns mit gleichzeitig ansteigendem Handelsvolumen wäre bullish für den weiteren Verlauf.

Polkadot Tageschart

Quelle: Tradingview*

Auf dem Tageschart sehen wir noch einmal ein ganz anderes Bild, welches auf den ersten Blick etwas bearish zu deuten ist. Das Handelsvolumen ist auch auf Tagessicht deutlich abnehmend und könnte auf eine größere Bewegung hindeuten.

Nachdem wir den monatelangen Downtrend durchbrochen haben, hatten wir eine bullishe Volumenkerze gebildet. Danach ging es jedoch nicht mehr wirklich voran und wir bewegen uns seitwärts.

Nach so einem Ausbruch ist es wünschenswert, dass wir mit weiter ansteigendem Volumen weiter nach oben steigen. Möglicherweise könnte unser Symmetrical-Triangle genau für diesen Move sorgen und uns endlich aus der Seitwärtsphase befreien.

Solana Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Solana schafft es auch nicht wirklich nach obenhin durchzubrechen. Nachdem wir gegen Ende Februar etwas Volumen bekommen haben, nimmt dieses nun wieder deutlich ab. Momentan traden wir bei ca. 82,00 USD.

Die 4H-Supportzone hält weiterhin und wurde nun bereits zum zweiten mal getestet. Umso öfter eine Zone getestet wird, desto schwächer wird diese natürlich auch. Somit müssen wir deutlich mehr Handelsvolumen in den Markt bekommen.

Ansonsten droht uns möglicherweise ein erneuter Rückfall in den Bereich um 76,00 USD, da dort der Monatssupport S1 liegt und für zusätzliche Stabilität sorgen könnte. Der Tageschart könnte uns jedoch deutlich bullisher stimmen.

Solana Tageschart

Dort hat sich nämlich ein riesiges Falling-Wedge-Chartpattern gebildet, welches wir bereits nach obenhin verlassen haben. Das Ausbruchsvolumen lässt jedoch etwa zu wünschen übrig und war nicht sonderlich hoch.

Momentan scheint es so, als ob wir genau diese ehemalige Widerstandslinie als Support bestätigen. Jedoch möchten wir auch hier ein deutlich höheres Volumen sehen – und das am besten über ein paar Tage hinweg.

Erst dann können wir von einem validen Breakout sprechen. Die erste wichtige Zone ist der Bereich um 100 USD, da sich hier die Daily-EMA Ribbons befinden, welche wir nachhaltig durchbrechen müssen.

Do Your Own Research!

Diese Analyse ist nur eine Beschreibung verschiedener Indikatoren und stellt die eigene Meinung des Autors dar.

Dies ist keine Anlageberatung!

Eine umfassende Eigenrecherche ist immer Voraussetzung für ein Investment!

   

Source


Show More
Close

Werden Sie Millionär, indem Sie mit Crypto handeln!