Mining

Bitcoin-Mining boomt in den USA – Auch dank Beijing’s Krypto-Crackdown

Aufgrund eines günstigen Zusammenwirkens von politischer, geografischer und rechtlicher Stabilität sowie kostengünstiger Energie in den US-Bundesstaaten in Verbindung mit Beijing’s jüngstem Einschreiten gegen Kryptowährungen, boomt das Bitcoin-Mining in den USA.

Als die Welt Zeuge der praktisch über Nacht erfolgten Abschaltung des Bitcoin-Minings in China wurde, sorgten die Vorbereitungen bestimmter US-Bundesstaaten in Bezug auf eine milde Regulierung, günstige Energie und Mining-Infrastruktur dafür, dass die USA der neue globale Hashrate-Spitzenreiter wurden.

Miner in den USA nutzen erneuerbare Energie

Das Mining ist ein Geschäft mit sehr geringen Gewinnspannen, weshalb billige Energie und die Flexibilität der Energiequellen für die Rentabilität entscheidend sind. Die Kapazität für das Hosting von Minern stieg in den Krypto-Winterjahren nach dem Crash von 2017. Infrastrukturanbieter konnten in dieser Zeit in Erwartung eines Ansturms von Minern relativ günstig Hardware kaufen, um sich in den USA niederzulassen.

Ermutigend für die Miner bei ihrer Suche nach billigeren Energiequellen ist die Verbreitung erneuerbarer Energien. Diese erweisen sich aufgrund der Kosten für Gewinnung, Verarbeitung und Transport, die bei der Erzeugung und Verteilung fossiler Brennstoffe anfallen, als wesentlich günstiger.

Der Bundesstaat New York erzeugt mehr Strom aus Wasserkraft als jeder andere Staat östlich der Rocky Mountains. In Texas stammen 20% der Energie aus Windkraft, und der Bundesstaat Washington versorgt seine Miner mit Strom aus Wasserkraft. Außerdem verfügt er über das siebtgrößte Wasserkraftwerk der Welt. Die Miner nutzen auch die Kernenergie und das in den texanischen Ölfeldern vorhandene Erdgas, das sich nicht durch Pipelines transportieren lässt. 

Während des COVID-19 Zeitraums förderten die Konjunkturpakete den Aufstieg der in den USA ansässigen Mining-Unternehmen zur Marktführerschaft. Die Menschen hatten plötzlich Geld, das sie zu investieren bereit waren. Und es ist wahrscheinlich, dass ein Großteil dieses Geldes in Mining-Unternehmen außerhalb Chinas floss.

Preiswerte, aber keine erneuerbare Energie

Nach den USA ist Kasachstan das Land mit der höchsten Hash-Rate von 18,1%. Die Energie dort ist günstig und reichlich vorhanden, stammt aber nicht aus erneuerbaren Quellen. Alex Brammer von Luxor Mining sieht Kasachstan als Ziel für Miner mit älterer Hardware und als eine Übergangslösung. Wenn die Hardware obsolet wird, sollten sie in Gebiete mit erneuerbaren, energieeffizienten Ressourcen umziehen. Ein kürzlich verabschiedetes Gesetz sieht außerdem vor, dass ab 2022 zusätzliche Steuern auf Krypto-Mining in Kasachstan erhoben werden.

Wie wichtig ist erneuerbare Energie in Bezug auf Krypto-Mining?
Schreib uns deine Meinung auf Twitter!

   

Source


Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Close

Werden Sie Millionär, indem Sie mit Crypto handeln!