Altcоins

CEO von Tether (USDT) löscht Twitter-Konto nach Untersuchungsbericht

Der CEO von Tether, Jean-Louis van der Velde, hat seinen Twitter-Account gelöscht, nachdem ein Bloomberg-Bericht die Absicherung der Währungsreserven infrage gestellt hatte. Tether hat daraufhin den Bericht als irreführend bezeichnet und erklärt, dass USDT vollständig abgesichert ist.

Der Artikel befasst sich mit mehreren Behauptungen. Unter anderem, dass Tether chinesischen Investoren Milliarden schulde. Laut dem Bericht haben die Verfasser Dokumente erhalten, die eine Aufstellung der Reserven von Tether Holdings zeigen. Diese enthalten “Milliarden von Dollar an Kurzzeit-Krediten an große chinesische Unternehmen”.

Der Bericht befasst sich in erster Linie mit der Frage nach den Reserven, die die Milliarden von USDT stützen. Tether besitzt Milliarden von Wertpapieren großer chinesischer Firmen und verwendet diese zur Deckung der Reserven, heißt es.

Tether reagierte mit scharfen Worten auf den Artikel und warf Bloomberg vor, fragwürdige Quellen zu verwenden, um “eine vorgefertigte Geschichte zu erzählen”. In den letzten 12 Monaten seien Schritte unternommen worden, um die Reserven zu belegen. Das Unternehmen hat sogar einige Bescheinigungen über seine Reserven veröffentlicht. Doch viele Investoren glauben nicht, dass dies ausreicht, um die Bedenken aufzulösen.

Bloomberg hatte zuvor berichtet, dass das Justizministerium gegen die Führungskräfte von Tether wegen Bankbetrugs ermittelt. Als größter Stablecoin auf dem Markt könnte jede Auswirkung auf Tether auch auf den Rest des Marktes übergreifen. Dies ist eine Sorge, die in der Vergangenheit immer wieder diskutiert wurde.

Im letzten Tweet des CEO hieß es, dass “ein weiteres finanziell versklavtes, sterbendes Magazin” mit “Furcht, Ungewissheit und Zweifel (FUD)” arbeite. Man sollte “dranbleiben”.

Könnte die SEC auch gegen Tether ermitteln?

Es gibt keine offizielle Mitteilung der SEC, die auf eine Untersuchung hindeutet. Sollte es jedoch zu einer solchen Entwicklung kommen, würde der Markt einen tieferen Einblick in die Hinterlegung der Reserven erhalten.

Von anderer Quellen wurde behauptet, dass Tether die Wertpapiere von Evergrande hält. Dies wird von Tether allerdings bestritten. Ein derartiger Druck könnte die Zerreißprobe für das Unternehmen bedeuten, das sich schon jahrelang Prüfungen durch Investoren und Medien unterziehen musste.

Auf allen Social-Media-Plattformen gibt es hitzige Diskussionen über diese Entwicklung. Viele Krypto-Investoren haben Tether in der Vergangenheit für seine fehlende Transparenz kritisiert und sind gespannt, was eine SEC-Untersuchung ans Licht bringen könnte.

Die SEC hatte eine Untersuchung angedeutet, nachdem eine Überprüfung über den Freedom of Information Act (FOIA) dies nahelegte. Die Ermittlungen des Justizministeriums bezeichnete das Unternehmen als “veraltete Behauptungen”. Die steigende Zahl solcher Berichte gibt den Anlegern verständlicherweise wenig Vertrauen. Aber es bleibt abzuwarten, wie sich die Sache entwickelt.

   

Source


Show More
Close

Werden Sie Millionär, indem Sie mit Crypto handeln!